Sie möchten noch mehr Effizienz erreichen durch Begeisterung und Sinn in der Arbeit und fragen sich, wie?

15.05.2018

Manchmal treffen sich meine Entscheidungen ohne mich

Die Kraft der Entscheidung, die Kraft zu entscheiden…

Von den ganz trivialen Fragen der Kleidung bis hin zu Fragen des Jobwechsels, jeden Tag treffen wir Millionen von Entscheidungen. Wie wir sitzen, wie wir blicken, was wir anziehen, was wir essen, ob wir freundlich zu den Menschen um uns herum sind oder nicht…

Manche Entscheidungen fallen uns leicht, über viele denken wir gar nicht bewusst nach und dennoch ist es eine Art von Entscheidung. Und die Summe unserer Entscheidungen hat uns genau dahin im Leben geführt, wo wir gerade sind.

Es ist eine äußerst spannende Frage, wie bewusst ich mir meiner Entscheidungen eigentlich bin, was ich zur Grundlage meiner vielen, auch automatisierten, Entscheidungen mache, aber darauf will ich heute mal nicht fokussieren. Heute geht es mir darum, mal die Idee verschiedener Arten von Entscheidungen dar zu legen. 

Ein paar Arten sind:

  • Klare Entscheidungen
    Ich weiß, was ich will und kann mich daher leicht entscheiden. Es gibt auch keine sonderlichen Hindernisse oder Erschwernisse. Das macht uns im Allgemeinen keine Probleme.
  • Pro- und Contra-Entscheidungen
    Eine Liste mit Pro und Contra-Punkten gibt ein sehr eindeutiges Bild. Man kann die verschiedenen Punkte auf der Liste vielleicht auch noch gewichten, aber eigentlich ist sehr klar, was die Entscheidung ist. Hier gibt es eigentlich nichts zu entscheiden, weil die Kriterien einfach gesetzt werden können und die sachliche Ebene eine Richtung vorgibt. Das bedeutet ja nicht, dass es keine emotionalen oder anderen Hürden gibt, dass wir die Entscheidung nicht treffen WOLLEN, das ändert aber nichts daran, dass die Entscheidung eigentlich klar ist und wir nur noch ein wenig „zicken“...
  • Egal-Entscheidungen
    Das Leben fordert von uns eine Entscheidung, aber eigentlich ist es egal, wie wir uns entscheiden, denn in jedem Fall haben wir bestimmte Nachteile und Vorteile und keine der Entscheidungen hat einen wesentlichen Einfluss auf unser Leben.
  • Intuitive Entscheidungen
    Wir wissen spontan, was wir wollen und blockieren uns eventuell, weil es sachliche Argumente gibt, warum diese Entscheidung doch nicht einfach so sein darf. Was machen wir da gerade zum Maßstab für unsere Entscheidung ist eine spannede Frage.
  • Unbewusste Entscheidungen, Reaktionsmuster
    Ganz oft reagieren wir auf unsere Umwelt als seien wir im Autopilotmodus. Vollautomatisiert lächeln wir, grüßen, holen uns einen Kaffee, schreiben im Termin mit und dergleichen mehr. Hier macht uns die Entscheidung selbst selten Probleme. Jedoch können die Auswirkungen verheerend sein. Denn hier reproduzieren wir alte Muster. Mit einer höheren Bewusstheit können wir viel in unserem Leben verändern.
    Um mal ein nicht ganz so verheerendes Beispiel zu nehmen:
    Iss einfach mal ganz bewusst und frage Dich nach jedem Bissen, ob Du noch Hunger hast, ob es Dir schmeckt und ob Du wirklich noch weiter essen möchtest. Viel Spaß mit den Erfahrungen.
  • Und viele weitere Varianten könnte man ergänzen...

Jede Entscheidung gibt unserem Leben eine Richtung. Mal hat sie einen großen Einfluss, mal einen kleinen. Mal sorgt eine Entscheidung für das Beibehalten der alten Richtung, mal sorgt sie dafür, dass wir wirklich etwas ändern.

Egal wie wir die Entscheidung treffen und egal welche Art von Entscheidung wir vor uns haben, jedes Mal geben wir eine Antwort. Und damit haben wir auch die Verantwortung.

Und vielleicht wäre da manchmal etwas mehr Bewusstheit und Aufmerksamkeit sinnvoll....

  • Welche Entscheidungen hast Du heute schon getroffen?
  • Tragen sie dazu bei, Dich mehr zu dem werden/sein zu lassen, der Du sein willst?
  • Welche Entscheidungen stehen gerade an?
  • Wie möchtest Du diese Entscheidungen treffen?
  • Welche Entscheidungen sind trivial und auf welche möchtest Du wirklich achten?

zurück